Follow:
BLOG TIPPS

Meine Tipps für einen schönen Instagram Feed – So begeisterst du mehr Follower

Tipps-für-einen-schönen-Instagram-Feed 01

Quelle: Pinterest

Tipps-für-einen-schönen-Instagram-Feed

Die Sache mit dem Instagram-Feed habe ich lange Zeit nur halbherzig beachtet, da ich einerseits einfach die Bilder hochgeladen habe, die ich in dem Moment besonders toll fand ohne groß zu überlegen und andereseits, weil ich einfach nie recht wusste, wie ich das Ganze anstellen soll. Einen perfekten Instagram Feed zu pflegen ist nämlich gar nicht so einfach. Das Ergebnis meiner Versuche war für mich meist nicht zufriedenstellend und ich bin schnell wieder in mein „Querbeet-Muster“ zurückgefallen. Gleichzeitig habe ich Blogger um ihren schönen ordentlichen Feed im immer selben Farbschema beneidet und mich gefragt, wie machen die das eigentlich?

Mittlerweile bin ich der Meinung, dass ein stimmiger Feed ein sehr wichtiges Kriterium ist, um mehr Follower zu bekommen und vor allem auch, um seinen eigenen Feed mehr zu lieben. Wer es schonmal probiert hat weiß vielleicht, wenn alles zusammenpasst, muss man sich immer wieder die eigene Seite anschauen und ist Stolz wie Bolle, dass man es geschafft hat. 😀 Mir geht es so und ich mag meinen Account defintiv lieber, wenn alles schön zusammenpasst. Deshalb verrate ich euch heute meine Tipps und Tricks für einen schönen Instagram Feed, mit dem ihr mehr Follower begeistert und für euch gewinnt!

Harmonie für den Instagram Feed: Den perfekten Filter finden

Bevor ihr mit dem Feinschliff beginnt solltet ihr euch überlegen, wie euer Feed überhaupt aussehen soll. Hilfreich ist es dabei, ein bestimmtes Farbschema mithilfe eines Filters zu verfolgen und für relativ ähnliche Lichtverhältnisse in den Bildern zu sorgen. Ein toller Tipp wenn ihr euch unsicher mit der Filterwahl seid ist Pinterest! Auf Pinterest findet ihr die verschiedensten Feedbeispiele, meist mit einer Angabe dazu, welche Filter verwendet wurden. Das war für mich unglaublich hilfreich, da ich häufig schöne Bilder gesehen habe, aber nicht herausfinden konnte, welche Filter angewendet wurden. Einfach in die Pinterest-Suche „Instagram Feed“ oder „Instagram Filter“ eingeben und schauen, was euch gefällt. Meist steht sogar die App dabei, in der ihr den Filter findet.

 

Pinterest_InstagramFeed

Quelle: Pinterest

Die oberen sechs Bilder als Eyecatcher

Die oberen sechs Bilder eures Instagram Feeds sollten immer harmonieren und als Collage zusammenpassen, denn diese sieht ein Instagram User zuerst, wenn er auf euer Profil klickt. Es mag etwas banal klingen, aber oft entscheidet sich bereits in diesem Moment, ob jemand auf eurer Seite nach unten scrollt und den Follow-Button drückt oder nicht. Klickt ein User auf euer Profil und sieht auf den ersten Blick einen absolut stimmigen, ansprechenden Feed, wird er mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit weitere Bilder von euch ansehen, oder euch in der Erwartung folgen, dass ihr immer denselben tollen Bildcontent liefert. Ein stimmiger Feed ist also ingesamt wichtig und besonders die oberen Bilder haben großen Einfluss auf den ersten Eindruck, den eure Seite vermittelt. Wie ihr das schafft, verrate ich euch im nächsten Abschnitt.

Nützliche Apps & Helfer für einen schönen Instagram Feed

VSCO CAM

Ich lieebe die VSCO App. Es gibt unzählige, tolle Filter und ihr könnt eure Bearbeitung abspeichern, sodass ihr sie beim nächsten Mal einfach auf ein neues Bild anwenden könnt. Ein Filter ist für einen stimmigen Instagram Feed meiner Meinung nach sehr wichtig, da er euren Bildern ein immer wieder kehrendes Farbmuster verleiht.

Tipps-für-einen-schönen-Instagram-Feed 02Tipps-für-einen-schönen-Instagram-Feed 03Tipps-für-einen-schönen-Instagram-Feed 04

Ich persönliche nutze in der VSCO App meistens die Filter A5, HB1 oder HB2. Die passen meiner Meinung nach alle relativ gut zusammen und haben ein ähnliches Farbschema.

UNUM DESIGN

Diese App ist wirklich Gold wert und zudem noch kostenlos. Ihr müsst euch mit eurem Instagramaccount einloggen und anschließend importiert die App euren Feed für die Bearbeitung. Ihr seht eure letzten Bilder dann als Collage und könnt belieblige Bilder aus euren Dateien hinzufügen oder Bilder vertauschen. Ihr solltet vor dem Hochladen unbedingt testen, ob das Bild auch zu den voherigen passt. Auch wenn ihr denselben Filter benutzt hab, kann es schnell passieren, dass euer Bild z.B. etwas zu dunkel oder hell ist und es ist ärgerlich, wenn man das erst nach dem Hochladen im Vergleich mit den anderen Fotos bemerkt. Praktisch ist auch eine Funktion, mit der ihr bestimmte Instagrambilder in der App ausblenden könnt, die ihr z.B. nur für einen bestimmten Zeitraum hochgeladen habt und wieder löschen möchtet. So seht ihr, ob auch nach dem Löschen noch alles zusammenpasst. Der Vorteil gegenüber anderen Apps für Collagen ist, dass UNUM die neuen Bilder aus eurem Feed automatisch auch in das Bearbeitungsfenster kopiert und immer euren aktuellen Feed anzeigt, wenn ihr die App öffnet.

Tipps-für-einen-schönen-Instagram-Feed 06Tipps-für-einen-schönen-Instagram-Feed 07

Sollte die App für euer Smartphone nicht verfügbar sein, könnt ihr das Ganze auch mit einer App wie Pics Art und der Collagenfunktion machen. Da müsst ihr aber jedes Mal eure Bilder neu einfügen und seid nicht automatisch mit Instagram verbunden, was relativ aufwendig ist.

FACETUNE

Eine abolutes Must-have für mich ist bei der Bildbearbeitung Facetune. Für den Feed besonders interessant sind die verschiedenen Aufhellfunktionen von Facetune. Man kann entweder das ganze Bild auf verschiedene Arten aufhellen oder aber einzelne Partien. Letzteres ist sehr interessant, wenn ihr z.B. nur den Hintergrund aufhellen möchtet, ohne dass gleich alle anderen Farbtöne auch heller werden.

 

Tipps-für-einen-schönen-Instagram-Feed Facetune 1Tipps-für-einen-schönen-Instagram-Feed Facetune 2

Auch die Filter in der App sind teilweise wirklich hübsch. Facetune kostet mittlerweile ca. 4 Euro, aber das Geld lohnt sich meiner Meinung nach absolut.

INSTAGRAM

Nachdem ich meine Bilder mit VCSO und Facetune bearbeitet habe, erhöhe ich bei Instagram meist noch die Helligkeit, gebe etwas Kontrast in meiner Bilder, reduziere die Wärme und nutze manchmal auch die Schärfen Funktion. Achtet hierbei darauf, dass ihr immer eine ähnliche Bearbeitung vornehmt, sonst wirken die Bilder trotz gleichem Filter unterschiedlich. Wichtig ist auch, dass die Weißtöne in den Bildern nicht zu unterschiedlich sind, das wirkt sonst nicht mehr „clean“. Ein Trick, den ich häufig nutze: Schickt euch das Bild, das ihr in Instagram bearbeitet habt erstmal selbst per Direct Message, bevor ihr es veröffentlicht. Dann wird das Bild auf eurem Handy gespeichert, ihr könnt es in einer Collage mit den voherigen Bildern vergleichen und sehen, ob es wirklich passt. Das Ganze mag aufwendig klingen, aber es lohnt sich wirklich.

 

Habt ihr noch weitere Tipps für einen tollen Instagram Feed? Dann schreibt sie unbedingt in die Kommentare!

Ich würde mich außerdem freuen, wenn ihr mir euren Instagramnamen in die Kommentare schreibt, damit ich bei euch vorbei schauen und ganz viele neue Feeds entdecken kann. Ich bin gespannt!

 

Fühlt euch gedrückt!

Elena

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

10 Comments

  • Reply Die Braunschweiger Instagramerin "Elenasmakeup" im Interview (17k Follower) - Eric Spruth

    […] Links: Meine Tipps für einen schönen Instagram Feed – So begeisterst du mehr Follower […]

    Februar 22, 2017 at 3:14 pm
  • Reply Lea Christin

    Achja, da war doch noch mal der ein oder andere gute Tipp dabei, vielen Dank dafür! Ich habe ein zusätzliches privates Profil bei Instagram, wo ich vorher alles hochlade und dann auch genau sehen kann, wie die zusätzliche Bearbeitung bei Instagram selbst wirkt. So kann ich mich zum Beispiel auch mit meiner Schwester (und Fotografin hinter meinem Blog) beratschlagen, die als einzige meinem privaten Account folgt, und die dann immer noch mal einen anderen Blick auf die Sache hat 🙂

    Liebst ♥
    Lea Christin
    von Glasschuh.com

    November 4, 2016 at 11:14 am
  • Reply Capricorn2ba

    Oh man, irgendwie finde ich das total schwierig mit dem Feed. Mein Profil kennst du ja —> Capricorn2baa
    Wenn ich im Urlaub bin und mehrere Bilder poste, stimmen Farben etc. so gut überein und dann ist man wieder zuhause und stellt neue Bilder rein. Da hab ich das Gefühl, dass es gar nicht mehr zu den anderen Bilder passt. Meine Milano Bilder zB haben so gut zusammen harmoniert Naja ich habe aber wirklich schon Fortschritte gemacht und benutze übrigens die gleichen Apps wie du 🙂 VSCO (ohne geht nicht!), FACETUNE (ohjaaaa!) UNUM (nicht immer, aber finde es auch mega cool dass es die Bilder automatisch aktualisiert) und ich benutze auch SNAPSEED 🙂
    Du machst es aber wirklich super :-*
    Lg

    http://www.doublemess.com

    August 14, 2016 at 9:33 am
  • Reply Milli

    Danke für deine tollen Tipps! Ich werde mir die Apps auf jeden Fall mal runterladen und schauen, was die so können 🙂

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    August 12, 2016 at 11:46 am
  • Reply Elena

    Danke für die tollen Tipps!

    lg aus Wien 🙂

    August 12, 2016 at 9:29 am
  • 1 2

    Leave a Reply